Es ist unser grundlegendes Ziel all jenen Menschen, die unsere Angebote  in Anspruch nehmen, die Möglichkeit für Wachstum und Reifung zu eröffnen.

Der verantwortliche Umgang mit den eigenen Gefühlen ist uns sehr wichtig. Damit wird es möglich bewusst Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Wir Menschen sind die einzigen Lebewesen, die nicht nach ihren Gefühlen handeln müssen.

 

Darüber hinaus sind wir bestrebt unnötiges Leid zu vermeiden und die Gesamtheit der Schöpfung zu achten. Alles Lebendige ist miteinander verwoben und aufeinander bezogen. Deshalb haben wir Verantwortung für Menschen, Tiere, Pflanzen und für die Erde, auf der wir leben.

 

Unter Friedensarbeit verstehen wir das Bemühen mit der je eigenen Vergangenheit ins Reine zu kommen. Ebenso schließt es das Bestreben ein in allen Beziehungsfeldern nach friedvollem Umgang Ausschau zu halten und konfliktfähig zu sein.

 

In Verbindung mit der Natur wollen wir Kraft schöpfen und von ihr lernen, wie Wachstum möglich wird.

 

Wir alle leben in unterschiedlichen Beziehungen. Sie zu gestalten, sich einzubringen und sich abzugrenzen sind immer wieder Herausforderungen, denen wir uns stellen wollen bzw. müssen.

 

Wofür trage ich Verantwortung? Welche Menschen liegen mir am Herzen?

Wofür bin ich Feuer und Flamme? Was kann ich zur friedlichen Entwicklung dieser Erde beitragen? Diesen Fragen stellen wir uns immer wieder.

 

 Als zentrales Ritual für alle Themenbereiche gestalten wir Schwitzhütten.